Das sehr sportartspezifische Training auf der Trainingsanlage des Freestyle Club Villach ermöglicht es den Athleten ihre Tricks in sicherem Umfeld zu festigen bzw. an neuen Tricks zu feilen. Das Betreuerteam versucht mit einem sehr vielseitigen und dennoch sportspezifischen Trainingsansatz die Athleten auf die kommende WM-Saison bestmöglich vorzubereiten. Neben der Wasserschanze wurde auch der „Bangerpark“ in Scharnitz (Tirol) für die Vorbereitung genutzt um alles aus dem Sommertraining rauszuholen. Durch Airbag Jumps und eigene Jib-Obstacles können die Freestyle-Tricks hier ideal trainiert und für den Winter gefestigt werden.

„Seit Mitte Juni haben die Athleten etwa 25 Trainingstage auf der Wasserschanze hinter sich, pro Athlet liegen wir aktuell bei rund 400 Sprüngen. Man sieht schon wesentliche und sehr gute Fortschritte aller Athleten, womit wir alle sehr zufrieden sind“, so der neue Cheftrainer Martin Premstaller.

Ende August ging es dann auch noch in die Skihalle nach Landgraaf (Holland), wobei die ersten Schnee-Einheiten am Plan standen. In der vom Wetter unabhängigen Halle befindet sich auch ein kleiner Snowpark, welcher speziell für die ersten Rail-Trainings sehr gute Voraussetzungen bietet.